Tag 10: Ruhetag in Andenes und Wal-Safari



Heute ist es etwas ruhiger als gestern zugegangen, aber nicht weniger spektakulär.

Um 09:15 waren wir pünktlich zum Check-In bei "Andenes Whale-Safari". Nach der Anmeldung und einer etwa einstündigen Einführung in die Welt der Wale mit Hilfe sehr interessanter Ausstellungen und Erklärungen ging es dann um ca. 10:45 Uhr auf das Whale-Watching-Schiff "REINE", welches dann auch um 11 Uhr ablegte. Christine war lange unsicher, ob sie sich dem Geschaukel auf See aussetzen sollte, oder nicht, da sie schnell unter Seekrankheit zu leiden hatte. Sie entschied sich dann dagegen, was sich im Nachhinein als goldrichtig erweisen sollte. Selbst unser durchtrainierter Stefan war nach etwa einer Stunde Fahrt auf dem ungefähr 30 Meter langen Schiff komplett handlungsunfähig. So sehr hatte ihn die Seekrankheit im Griff. Es ist immer wieder erstaunlich für Unerfahrene, wie sehr einem 50 cm Welle, welche quer unter dem Schiff durch läuft, zu schaffen machen kann.

Die erste Wal-Sichtung konnte Stefan noch genießen und auch einige Fotos schießen, bei den anderen Sichtungen war dann Jens mit Knipsen dran... Insgesamt durften wir auf diesem vierstündigen Trip vier verschiedene Pottwale von ca. 16 Metern Länge sehen. Ein einmaliges Erlebnis!

Erst nach Rückkunft des Schiffes im Hafen von Andenes um ca. 15 Uhr trat bei Stefan dann schnelle Besserung ein und wir konnten nach drei gemütlichen Stunden in der Sonne auf der Terrasse alle zusammen wieder ans Essen denken. Hierzu gingen wir in das norwegische Lokal, welches uns gestern Abend leider nicht mehr zur Verfügung gestanden war.