Tag 16: Botngard nach Åndalsnes



Nach einem ausgiebigen Hotel-Frühstück mit Eiern, Speck, Müsli und all den anderen Hotel-üblichen Leckereien konnten wir frisch gestärkt um 09:30 Uhr unsere heutige Etappe in Angriff nehmen. Für heute stand als hauptsächliche Attraktion der "Atlanterhavsvegen", die Antlantikstrasse, auf dem Programm.

Kurz nach Botngard hatten wir in Brekstad bereits die erste von zwei Fähren für heute. Hier mussten wir gute 30 Minuten warten.

In Kristiansund machten wir an einer "Circle K"-Tankstelle unsere übliche Kaffeepause mit unserer Kaffee-Flatrate. Da es bereits Mittag war konnte auch "der kleine Hunger zwischendurch" durch ein Stück Pizza oder einen HotDog gestillt werden. Dann machten wir uns auf zur Atlantikstrasse...

...welche in Bremsnes beginnt und bis Eide verläuft. Es sind unzählige Inseln und Inselchen mit Brücken verbunden. Unten durch rauscht der Nordatlantik. Bei schwerem Wetter ist dies besonders spektakulär. Heute war es sehr ruhig, das Wasser fast ohne Wellen und sehr wenig Wind.

Anschließend sind wir über den Langfjord mit der zweiten Fähre gefahren um dann gegen 18:15 Uhr in Åndalsnes in der Unterkunft anzukommen. Diese Unterkunft hatte vier Doppelzimmer für uns. Dazu gab es ein Wohn-/Esszimmer, eine Küche und zwei Badezimmer. Passte also alles perfekt.

Morgen geht es dann die Trollstigen herauf, herunter zum Geiranger-Fjord und dann wieder hinauf zum Dalsnibba mit 1.500 m H.ü.M. Das wird ein Tag voller Spitzkehren!